[Diese Seite ist Teil der Homepage www.mein-dortmund.de]

Dortmund, Grabbeplatz


[Foto:grabbeplatz.jpg] [Foto:grabbeplatz.jpg]

Der Grabbeplatz liegt im Süden der Dortmunder Gartenstadt. Entlang einer großzügigen Wiesen- bzw. Rasenfläche befinden sich verschiedene hübsche Einfamilienhäuser.

Benannt ist der Grabbeplatz nach dem deutschen Dramatiker Christian Dietrich Grabbe. Christian Dietrich Grabbe wurde am 11. Dezember 1801 als Sohn eines Zuchthausverwalters in Detmold geboren, erlangte dort sein Abitur und studierte in Leipzig und Berlin Jura.

Bereits während seiner Schulzeit schrieb er 1816 sein erstes Drama, während seines Studiums suchte er Kontakt zu Heine sowie anderen Schriftstellern und versuchte vergeblich, eine Theaterlaufbahn zu beginnen. Deshalb beendete Christian Dietrich Grabbe sein Studium 1824 mit Examen und wurde zunächst Advokat, 1828 Militärgerichtsbeamter in Detmold.

Erhebliche Unzufriedenheit mit seinem Beruf und einsetzende Abhängigkeit vom Alkohol zerstörten jedoch sowohl seine Ehe als auch seine berufliche Karriere, so daß Christian Dietrich Grabbe 1834 zunächst nach Frankfurt, dann Düsseldorf ans Theater ging, er überwarf sich aber an beiden Orten mit der dortigen hohen Gesellschaft. Am 12. September 1836 starb Christian Dietrich Grabbe im Alter von nur 34 Jahren in Detmold.

 

[Foto:grabbeplatz.jpg] [Foto:grabbeplatz.jpg]
[Foto:grabbeplatz.jpg] [Foto:grabbeplatz.jpg]



[Abrufstatistik]  Nach oben  Homepage  Impressum & Copyright