[Diese Seite ist Teil der Homepage www.mein-dortmund.de]

Dortmund, Linienstraße


[Foto:linienstrasse.jpg]

Wer Dortmund besucht, sollte nicht vergessen, auch einmal durch die Linienstraße zu gehen, denn dies ist die Bordellstraße Dortmunds, wo Frauen hinter Fensterscheiben auf Kundschaft warten.

Die Straße ist für Frauen wie für Männer frei zugänglich.

[Foto:linienstr.jpg]

Freilich kann sich diese Straße nicht mit der Hamburger Herbertstraße oder dem Rotlichtviertel von Amsterdam messen.

Zu einem umfassenden Dortmund-Besuch gehört ein Gang durch die Linienstraße aber zwingend dazu.

[Foto:strassenschild.jpg]

Unten abgebildet ist die Beschilderung am nördlichen Zugang zur Linienstraße. Auf diesen Schildern wird behauptet, daß das Betreten dieser Straße für Personen unter 18 Jahre verboten sei. Konsequenterweise würden sich Personen über 18 Jahren strafbar machen, wenn sie wissentlich mit Jugendlichen unter 18 Jahren durch diese Straße gehen.

Doch dies ist nicht richtig: Weder gibt es eine ausreichende Rechtsgrundlage für ein derartiges Verbot, noch gibt es eine entsprechende Rechtsvorschrift, die für Begleiter von Minderjährigen gilt. Eine genauere Betrachtung können Sie unter folgendem Link nachlesen:

Detailliertere rechtliche Betrachtung der Beschilderung der Linienstraße

[Foto:linienstr.jpg] [Foto:linienstr-schild.jpg]
[Foto:linienstr.jpg]
[Foto:cinestar.jpg]

Die Linienstraße befindet sich in unmittelbarer Nähe des Dortmunder Hauptbahnhofs.

Wenn man den Hauptbahnhof durch den Nordausgang (nicht abgebildet) verläßt und am Großkino "Cinestar" (Photo links) die Straße überquert, ist man schon fast da.

[Foto:studio-x.jpg]
[Foto:hauptbahnhof.jpg]
 

 
Texte zu Liebe und Sexualität:




[Abrufstatistik]  Nach oben  Homepage  Impressum & Copyright